*
top
Grundschule Husum - Iven Agssen Schule
top-1.jpg top2.jpg top4.jpg top3.jpg

topleft
 Iven-Agßen-Schule Husum        Lernen mit Kopf, Herz, Hand und viel Musik
Adresse-Block

Otto-Backens-Weg 3, 25813 Husum

Tel.:    04841-81915
e-mail senden

Menu
Startseite Startseite
Termine Termine
Unser Team Unser Team
Unsere Schule Unsere Schule
Rundgang Rundgang
Klassen Klassen
Arbeitsgemeinschaften Arbeitsgemeinschaften
Unterrichtszeiten Unterrichtszeiten
Geschichte der IAS Geschichte der IAS
Pädagogisches Konzept Pädagogisches Konzept
Jahrgangsübergreifendes Lernen Jahrgangsübergreifendes Lernen
Fördern und Fordern Fördern und Fordern
Musische Bildung Musische Bildung
Gesunde Schule Gesunde Schule
Ausbildungskonzept Ausbildungskonzept
Kinderzeit Kinderzeit
Schulsozialarbeit Schulsozialarbeit
Schulassistenz Schulassistenz
FiSch FiSch
Schulverein Schulverein
Elternvertretung Elternvertretung
Kinder für Kinder Kinder für Kinder
Aktuelles-Archiv Aktuelles-Archiv
Schuljahr 2016/2017 Schuljahr 2016/2017
Schuljahr 2015/2016 Schuljahr 2015/2016
Schuljahr 2014/2015 Schuljahr 2014/2015
Schuljahr 2013/2014 Schuljahr 2013/2014
Schuljahr 2012/2013 Schuljahr 2012/2013
Klassen-Archiv Klassen-Archiv
rechts_klick

Bunt, vielseitig und fröhlich! - Projektwoche an der IAS

Vom 7. bis zum 10. April fand in der Iven-Agßen-Schule eine Projektwoche statt, bei der sich alles um das Thema „Wir gestalten unsere Schule“ drehte. In zahlreichen phantasievollen und abwechslungsreichen Projekten malten, kleisterten, schliffen, bastelten, buddelten und sägten die Schülerinnen und Schüler und erschufen so viele neue Hingucker für die Schule.

Unterstützt und angeleitet wurden sie dabei von ihren Lehrerinnen sowie von zahlreichen Müttern und Vätern. Ein Projekt fand in Kooperation mit der Rungholt-Schule statt. Hier konnten einige Schüler und Schülerinnen die gut ausgestatteten Werkräume nutzen, um Holzsteckspiele und andere Dinge mit Sägen, Bohrern und anderem zu fertigen.

Aber auch direkt an der Iven-Agßen-Schule war einiges los, sollte doch am Donnerstag-nachmittag alles den Eltern präsentiert werden. Es wurden Klassenbänke gestrichen und große „Mensch-ärgere-dich-nicht“- Spiele für den Innenhof hergestellt, Spiele für draußen und für eventuelle Regenpausen wurden ausprobiert und dokumentiert.

Die bereits vorhandene Mini-Phänomenta-Ausstellung mit einigen tollen Experimenten wurde hervorgeholt und bekam einen neuen Anstrich sowie einige zusätzliche Phänomene. Die Schüler und Schülerinnen bauten neue Murmelbahnen, deren Ausgang nicht immer erklärbar war. Auch Tiere hielten Einzug in die Iven-Agßen-Schule. Es entstanden zwei große Holzpferde für den Gartenbereich, auch Wasserschnecken und Frösche bekamen draußen in der neuen Vogeltränke ein ansehnliches Zuhause. Weitere Gruppen beschäftigten sich mit der Verschönerung unserer Eingangshalle. Dort zieren jetzt große Keith-Haring-Figuren sowie zahlreiche Porträts im Stil Andy Warhols die Wände.

Von den Decken hängen Heißluftballons aus Pappmaché und die Fenster und Türen glänzen durch unzählige neue Fensterbilder. In einem weiteren Projekt roch es nach frisch gesägtem Holz. Hier stellten einige Schüler und Schülerinnen mit Laubsägen und Farbe Blumen und bunte Figuren her.

Von Beginn an erfüllte auch der Duft nach frischgebackenem Kuchen die gesamte Schule. Bei der Präsentation am Donnerstag sollte natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt sein und so begannen die fleißigen Cafeteria-Kinder schon am Montag damit, jede Menge Kuchen zu backen. Diese Kuchen sowie am Nachmittag noch fleißig hergestellte Waffeln waren schnell ausverkauft und die lange Schlange vor der Cafeteria ließ erkennen, dass nicht nur der Duft überzeugte.

Aber auch die ausgestellten Werke der Schülerinnen und Schüler ließen die zahlreich erschienenen Eltern und Interessierte sehr ins Staunen kommen. Innerhalb kurzer Zeit haben die Kinder mit Feuereifer an ihren Projekten gearbeitet, so dass Schulwände und Flure jetzt um einiges bunter, vielseitiger und vor allem viel fröhlicher erstrahlen!

Die Schülerinnen und Schüler sowie Organisatoren sind den vielen ehrenamtlichen Helfern sehr dankbar für diese vier Tage des ganz besonderen Schulunterrichts. Hier sei einmal gesagt: Tausend Dank an all die helfenden Hände – es war toll!

Mareike Grothmann (Text)
Claudia Peters (Fotos)

<< zurück

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail